Einige Benimmregeln: Wie trägt man Jackett

Also können Jacketts aus Tweed oder einem anderen Stoff ein Teil des zweiteiligen Anzugs oder ein einzelnes Kleidungsstück sein. Wenn es ein sportliches Modell ist und Sie nicht vorhaben, den ganzen Tag im Büro zu verbringen, einen Geschäftstermin oder eine Konferenz zu besuchen, können Sie den strengen Benimmregeln nicht folgen und z.B. ein T-Shirt oder ein Poloshirt und darauf ein Blazer anziehen.

Ganz anders ist, wenn Tweed Jacketts ein Teil des Gesellschaftsanzugs sind. In diesem Fall ist informeller Stil in der Garderobe unzulässig. Wenn andere Menschen einige Fehlschläge oder Abweichungen von den ungeschriebenen Benimmregeln in Ihrem Anzug bemerken, erteilt Ihnen niemand einen Verweis, wird aber Ihr Image vom Geschäftsmann in gewisser Weise geschädigt.

Wenn Sie zur Arbeit gehen

Wenn Sie zur Arbeit gehen, vergessen Sie nicht, dass man ein Gesellschaftsjackett mit einer Krawatte trägt. Eine Krawatte kann mehrfarbig oder einfarbig sein, dabei muss sie aber unbedingt der Farben von Anzug und Hemd und der Breite der Aufschläge entsprechen. Idealerweise wählt man die Krawatte so, dass sie heller als Jackett und ein bisschen dunkler als Hemd ist.

Es ist auch daran zu denken, dass man unter jedem Jackett ein Hemd mit langen Ärmeln trägt. Nach den Benimmregeln müssen Manschetten des Hemdes unter den Ärmel des Jacketts sichtbar sein (aber nicht mehr als 2 cm). Zur Arbeit trägt man dunkle Kleidung, und helle Jacketts sind auf den Festen und bei informellen Veranstaltungen angebracht.

Im Büro sind Krawatten mit grellem und auffallendem Muster unpassend, sogar wenn sie mit dem Anzug farblich gut zusammenpassen.

Sie können mehr über verschiedene Elemente des Jacketts und über Jacketts mit Ellbogenschützern erfahren, um ein harmonisches und vollkommenes klassisches Image zu schaffen.

Wie werden Knöpfe zugemacht

Wenn Sie ein Anzug aus Tweed schon gekauft haben, beachten Sie, wie viel Knöpfe gibt es auf Ihrem Jackett. Gewöhnlich gibt es zwei oder drei Knöpfe, auf zweireihigen Erzeugungen kann ihre Zahl bis zu sechs reichen. Wenn Sie in einem Büro arbeiten, können Sie Knöpfe zur Bequemlichkeit aufmachen. Es ist nach den Benimmregeln zulässig.

In dem Fall, wenn Sie bei einer offiziellen Veranstaltung sind (Prämie- und Preisverleihung, wenn Sie eine Prominente begrüßen usw.), sollen alle Knöpfe zugemacht sein. In allen übrigen Fällen bleibt der Unterknopf aufgemacht, und zwei Oberknöpfe sollen zugemacht sein (man kann nur einen Oberknopf zumachen). Eine Ausnahme sind Modelle der Jacketts mit einem einzigen Knopf, er soll immer zugemacht sein.

Wie trägt man Accessoires

Ein den Benimmregeln folgender Mann hat immer zwei Taschentücher. Ein ist in der Innentasche des Jacketts, das zweite ist in der Brusttasche (es gilt als ein Schmuckelement). Schleifen sind eine Ergänzung der dunklen Anzüge und werden bei besonders festlichen Gelegenheiten getragen.

Mit einem Abendjackett kombiniert man eine Krawatte aus natürlicher oder künstlicher Seide. Ein Hemd mit gewöhnlichen alltäglichen Manschettenknöpfen trägt man genauso wie Kleidung mit Knöpfen. Hier gibt es keine besonderen Regeln, abgesehen davon, dass Accessoires mit Anzug, Krawatte und Hemd farblich zusammenpassen sollen. Zu Festen (Präsentationen, Ausstellungen, anderen bedeutsamen Veranstaltungen) trägt man unter stillvollen Jacketts mit aufgemachten Knöpfen auf den Ärmeln Hemde mit Manschettenknöpfen. Es ist zulässig, ein Unterknopf auf dem Ärmel des Jacketts aufgemacht zu haben, wenn der Besitzer von kostbaren Accessoires auf sich Aufmerksamkeit von anderen ziehen will.


Zurück zur Liste

Nach oben