Über Harris Tweed

Harris Tweed ist ein Stoff, der von Bewohnern der schottischen Inseln Harris, Lewis, Uist und Barra handgearbeitet wird.

Der traditionelle Harris Tweed wurde durch gedämpfte Farben gekennzeichnet. Zum Schaffen von diesen Farben nutzte man pflanzliche Farbstoffe. Meistens wurden dazu Flechten genutzt, die dunkelrote, scharlachrote und rostrorange Farbtöne geben. Heute hat der Stoff Harris Tweed verschiedene Farben und Farbtöne.

Herstellung vom Stoff Harris Tweed

Ursprünglich nannte man den Stoff tweel (engl.). Nach der Geschichte von Herkunft des Namens bekam ein Londoner Kaufmann um 1830 einen Brief aus schottischer Stadt Hawick über einen Stoff tweel. Der Kaufmann las „l“ als „d“ und dachte, dass der Stoff nach dem Fluss Tweed genannt wurde, der nicht weit von der Stadt Hawick durchfließt. Im Nachgang wurde die Ware mit Namen Tweed angepriesen, und seitdem setzte sich dieser Name für immer fest.

Während der wirtschaftlichen Schwierigkeiten, die mit dem Mangel an Kartoffeln in den 1846 – 1847 Jahren gebunden wurden, nahm Gräfin Catherine Murray an Fortkommen und Entwicklung von Harris Tweed teil. Sie arbeitete Tartan der Familie Murray ab und bildete ihn mit Hilfe von lokalen Webern auf Tweed ab, den Jäger zu benutzen begannen. Um den Erfolg auszubauen, trug sie zur Einführung der flexiblen Fertigung im Vorgang von Herstellung von Tweed Kleidung bei. Außerdem richtete sie Weberkurse in den 1840er Jahren ein und bezahlte sie, was letztlich zu eminenter Umsatzsteigerung führte.

Mit Antritt der industriellen Revolution begann das ganze festländische Schottland verschiedene Produktionsbetriebe aktiv zu mechanisieren, aber die Inseln hielten sich an den traditionellen Produktionsmethoden fest. Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts wurde Kleidung nur für den eigenen Bedarf auf lokalem Markt hergestellt. Nur 1903 – 1906 begann man sie auch im Norden Schottlands zu nutzen. 1966 wurde 7,6 Mio Yards von Tweed hergestellt, die größte Anzahl in der Geschichte. Doch Harris Tweed litt auch unter einen kräftigen Rückgang, der Textilindustrie des ganzen Europas berührte. Harris Tweed bestand dank seiner makellosen Qualität und der Hilfe des Staates.

Heute ist eines der erfolgreichsten Werbeprojekte von Harris Tweed die Zusammenarbeit der Kompanie mit Nike und Herstellung von Sportschuhen mit Tweed. Um 95% der Produktion erzeugt Harris Tweed auf der Insel Lewis und exportiert sie in mehr als 40 Länder. Diese Produktion kaufen auch solche Designer wie Alexander McQueen, Calvin Klein, Ralph Lauren und Steven Alan. Außer ihrer Haupttätigkeit lieferte die Kompanie Harris Tweed Stoffe für Innenausstattung eines 5-Sterne-Hotels in Glasgow, was das zweite ähnliche Projekt der Kompanie war, die vorher an Innenausstattung des Linienschiffs Queen Elizabeth II in den 1960er Jahren gearbeitet hatte. Die Kompanie hat vor kurzem zwei angesehene Preise erhalten: Textilmarke 2009 und den Preis für hervorragende Leistungen im Bereich des Stils.

Heute hat Maschinenfertigung alle Vorgänge ersetzt, die früher von Hand gemacht wurden, nur Weberei wird bis heute handgearbeitet.

Moderne Geschichte von Harris Tweed

2004 nutzte Nike Tweed zur Herstellung von einer eingeschränkten Auflage von Sportschuhen im Stil Retro, die zuerst noch in den 1980er Jahren hergestellt wurden. Nike bestellte 10000 Meter von Tweed, dessen Design von John Mackay entwickelt wurde, der auf der Insel Harris wohnte. Außer Nike nutzte The Healthy Back Bag Company Produktion von Harris Tweed in ihrer Kollektion. Diese Kompanie brachte eine Kollektion von Taschen heraus, bei der Herstellung von denen Tweed benutzt wurde.

Im Dezember 2006 kaufte ein Unternehmer aus Yorkshire, Brian Haggas, KM Group, die damals für etwa 95 prozentualen Anteil im Betrieb Harris Tweed verantwortlich war. Haggas, der einen eigenen Textilbetrieb hatte, wollte auch eine kleine Fabrik Parkend in der Stadt Stornoway kaufen, bald schloss er sie. 8000 Designs von Tweed verminderte Haggas bis 4, darüber hinaus sagte er ab, Tweed jemandem außer seiner eigenen Konfektionsbetriebe zu verkaufen. Im Mai 2008 erklärte Haggas über Schließung von 36 Fabriken.

Im Dezember 2007 kaufte Harris Tweed Hebrides die in Stornoway geschlossene Fabrik. Harris Tweed Hebrides leitet der Ex- Ministerpräsident Großbritanniens, Brian Wilson, und sein Freund und Präsident der Kompanie, die mit Öl handelt, Ian Taylor ist der Hauptinvestor.

Die Figur aus den Filmen Illuminati und Sakrileg trägt Harris Tweed, sowie Detektiv Miss Marple. Dazu kann man Doctor Who hinzufügen.

Die berühmte britische Designerin Vivienne Westwood ist ein Fan von Harris Tweed. Das Logo von ihrer Kompanie ähnelt dem Logo von Harris Tweed, in diesem Zusammenhang versuchte Harris Tweed Westwood auf dem Rechtsweg zu verpflichten, das Logo zu ändern, aber sie gewann den Prozess, da sie auf drei unbeachtliche Unterschiede zwischen den Logos von ihrer Kompanie und von Harris Tweed wies.

2009 brachte britische Designerin Sara Berman eine exklusive Kollektion von Mänteln Harris Tweed heraus.


Zurück zur Liste

Nach oben