Waulkin & Waulkingsong — Mit dem Lied an die Arbeit

Tweed ist für seine unübertrefflichen Eigenschaften berühmt: Dichtheit, Widerstandsfähigkeit gegen Unwetter. Außerdem stellt Tweed Verkörperung von britischen Traditionen dar, die im Laufe der vielen Jahrhunderte unverändert bleiben.

Waulking

An allen seinen wunderbaren Eigenschaften ist Tweed nicht von Natur aus reich. Alles das ist das Ergebnis von mühsamer Arbeit. Dieser Stoff wird derb und dicht absichtlich gemacht, im guten alten Schottland geht alles so, wie viele Jahrzehnte zuvor. Während des Vorgangs wird der Wollstoff von Öle, Schmutz und eventuellen Zusätzen gewaschen und danach verdickt.

Eigentlich wurde dieser Vorgang in verschiedenen Ländern seit uralten Zeiten verbreitet. In der römischen Antike z.B. wusch man Stoffe mit Hilfe von… Urin! Er wurde in Wannen gegossen, und Sklaven sollten den Stoff mit ihren Füssen treten, dabei waren sie knöcheltief in dieser unangenehmen Flüssigkeit versenkt. Machen Sie sich aber keine Sorgen: Heute nutzt man zum Waschen von Stoffen gemeine Seife.

Nach dem Waschen wird Tweed verdickt, indem Wollfasern verkoppelt werden. Dadurch wird der Stoff wasserdicht, dauerhaft und dicht. Diesen Vorgang nennt man Walken, und dabei wird der Stoff geschlagen. Der Stoff wurde mit Händen und Füssen geschlagen und auf Sonderrahmen ausgespannt. In Schottland erfand man Sonderhämmer aus Holz zum Schlagen von Tweed.

Bis heute kann man in schottischen Dörfern diesen Vorgang sehen: Der Stoff wird in Seifenlösung eingeweicht, dann auf einem Sondertisch geschlagen. Dabei… singt man!

Waulkingsong

Waulkingsong sind Lieder, die nach einer alten schottischen Tradition während des Schlagens von Tweed gesungen werden. Der Rhythmus von Lied entspricht dem Rhythmus von Hammerschlag auf dem Stoff, wodurch die Arbeit lustiger und leichter wird. Man beginnt ziemlich langsam zu singen, dann verschärft sich der Rhythmus in dem Maße, wie der Stoff weicher und biegsamer wird. Interessanterweise wird der Stoff während des Singens nur mit dem Uhrzeiger verschoben, der Rücklauf gilt als glücklos.

In der Regel singt eine Person einen Vers an, und die Anderen greifen einen Kehrreim im Chor auf. Das Lied hat keine strenge Struktur: Verse lassen sich hinzufügen und wegnehmen, das hängt davon ab, wie viel Stoff man bearbeiten muss. Oft kann man eine Improvisation oder eine Versmischung aus verschiedenen Liedern hören.

Es gibt eine Vielzahl von Liedern zum Schlagen von Tweed, dabei besteht jedes Lied oft aus einer ziemlich großen Zahl der Verse. Das lässt sich durch einen schottischen Volksglaube erklären: Während einer Periode des Schlagens von Tweed soll kein Lied wiederholt werden, sonst hat man kein Glück.

Heute gilt Waulkingsong als ein Teil von Kulturerbe Schottlands. Diese Lieder kann man auf den lokalen Volksmessen hören.


Zurück zur Liste

Nach oben