Tweed in modernen Modekollektionen

Viele Menschen meinen, dass Kleidung aus Tweed immer sehr konservativ und sogar altmodisch ist. Es wird geglaubt, dass nur ältere Professoren aus der Universität und extravagante Maler Tweed tragen. Diese Meinung ist ganz falsch. Obwohl es eine Vielzahl von klassischen Modellen gibt, deren Schnitt im Laufe der Jahrzehnte unverändert bleibt, experimentieren moderne Modedesigner bis heute mit Tweed.

Das englische Modehaus Burberry hat eine Herbst- und Winterkollektion 2012 / 2013 eben aus Tweed präsentiert. Burberry bietet, kurze Jacketts, Röcke, Mäntel, Mützen und andere Kleidungsstücke aus Tweed Stoff anzuziehen! Burberry experimentiert nur mit dem Schnitt, Tweed Stoff bleibt unverändert.

Noch ein Brite Alexander McQueen unter Leitung von seiner Kreativ-Direktorin Sarah Burton nutzt Tweed auch oft. Winterkollektion 2013 bietet Bewunderer der Marke, längliche antaillierte Jacken aus Tweed anzuziehen. Oben kann man einen losen warmen Tweed Mantel mit lockerer Schmitze übernehmen.

Das französische Modehaus CHLOE unter Leitung von Stella McCartney ist bereit, in diesem Winter sogar Kinder in Tweed zu bekleiden, zum Beispiel, in bequemer und warmer Hose aus Tweed.

Noch ein treuer Anhänger von Tweed Kleidung ist Tommy Hilfiger. Es ist kein Wunder, da die Mehrheit von Kollektionen dieser Marke im Stil „englische Spazierfahrt oder Jagd“ geschaffen wurde. Hier kann man ohne Tweed nicht umgehen.

Und die berühmte Marke Chanel schließt Tweed in jeder Kollektion ein. Das ist ihr Prägebild, Verehrung von Gabrielle Chanel oder eine Widerspiegelung vom persönlichen Geschmack des heutigen Hauptdesigners, Karl Lagerfelds. Vielleicht weißt man im Modehaus Chanel, dass Tweed niemals aus der Mode kommt. In der Herbstkollektion 2012 wurden zum Beispiel sogar Halbstiefel aus Tweed präsentiert.

Junge aber erfolgverheißende holländische Designerin Hellen Van Rees auch mag Tweed. Sie sagt, dass sie für ihre experimentelle Kollektion mit klassischer Linie von Tweed Damenkostümen von Gabrielle Chanel begeistert wurde. Es ist wahr, hinter den grellen, sättigen, pöbelhaften Jugendmodellen von Hellen Van Rees kann man strenge Klassik Chanels sehen. Die Kollektion wurde vor kurzem in London präsentiert. Die kecksten Ideen der jungen Holländerin waren ziemlich günstig wahrgenommen.

Das alles beweist noch einmal, dass Tweed niemals aus der Mode kommt.


Zurück zur Liste

Nach oben